Ich arbeite in meiner Hundeschule mit vielen Problemhunden und ihren Besitzern und es ist immer wieder ein schöner persönlicher Erfolg für mich, wenn Hund und Mensch miteinander leben können.

 

Die meisten Probleme mit dem Hund könnten vermieden werden, wenn bei der Anschaffung eines Hundes Beratung erfolgen würde.

 

Jeder von uns "verliebt" sich einfach in einen Hund. Aber kennen Sie die Bedürfnisse dieses Tieres?

Können Sie einschätzen, ob der Hund jagt? Ob er dem Auto hinterher bellt, weil er ein Hütehund ist?

Warum der Hund nicht frisst, weil er als Straßenhund gewöhnt ist, mehrere Tage ohne Nahrung auszukommen? Warum kriegen Hunde im Auto Panik? Was ist mit den Mischlingen? Hat der Jagdfieber oder ist er ein Schoßhund? Können Sie das einschätzen?

 

Manchmal sucht man sich vor lauter "Verliebtheit" eine Führungspersönlichkeit aus den Welpen heraus und wundert sich über fehlenden Gehorsam beim "bei Fuß" gehen.

 

Wenn wir Kinder haben, sagen wir oft: "na, die Eigenschaft hat er aber vom Papa". Da unsere Hunde ebenfalls eigene, unverwechselbare Charakteren sind, sollten wir uns vorab genau informieren und beraten lassen, welche Eigenschaften der Hund überwiegend hat.

 

Ich möchte dies einfach mal zu bedenken geben. Ich arbeite wirklich gerne mit diesen auffälligen Hunden, aber wie schön ist es, wenn Hund und Herrchen/Frauchen auch wirklich sehr gut von Anfang an zu einander passen.

 

Schöne Grüße                Susanne Weyerstall, Hundetrainerin