Möchten Sie uns über diesen Weg ein wenig begleiten bei der Ausbildung eines Therapiebegleithundes?

 

Das können Sie gerne machen. In regelmäßigen Abständen berichte ich hier über unsere gemeinsame Ausbildung zum Therapiebegleithund und Schulhund.

 

10 Teams haben mittlerweile die Eignungsteste bestanden, d.h. die Hunde eignen sich grundsätzlich für die Arbeit in einem sozialen Einsatz. Das war eine sehr aufregende Zeit und ich brauchte für die Durchführung viele Helfer, die mich super unterstützt haben.

 

Am 5. März 2022 beginnt nun das erste Modul mit dem Inhalt "Tiergestützte Therapie" - was ist das eigentlich?

Ich freue mich auf die Teilnehmerinnen, alleine ihr soziales Engagement ist schon jetzt sehr lobenswert. 

 

5. April 2022

 

Alle Teilnehmerinnen haben ihre Hausaufgaben gemacht und das erste Modul gut abgeschlossen. Sie haben jetzt ein erstes Konzept, wie ihre Arbeit mit Hund aussehen könnte. Praktisch wird das natürlich auch noch umgesetzt.

Jetzt folgt das 2. Modul und hier sind die Hunde gefragt. Nach dem theoretischen Teil des Ausdrucksverhalten unserer Hunde werden wir den Blick richtig schulen und die Teilnehmerinnen werden facettenreich in die "Hundesprache" eingeweiht. Ein überaus spannendes Thema.

 

17.5.22

In den letzten Wochen hat mein Team das Ausdrucksverhalten studiert und studiert und ich finde es klasse, wie es nun wie "Schuppen" von den Augen fällt. Die Hundesprache ist vielfältig, ultraschnell und spannender als ein Krimi. Und lesbar.... Toll!! 

 

 

21.06.222

 

Das Lernverhalten haben wir in der Theorie gepaukt und dann natürlich mit den Hunden gleich im großen Garten umgesetzt. Da wurde gewürfelt, am Glücksrad gedreht, Körbchen getragen, gezogen eingesammelt und und und........ Die Hunde waren nachher komplett k.o. und ausgelastet.

Nun kann zu Hause das trainiert werden, was der Therapiebegleithund individuell anbieten soll und kann. Am besten gleich mal die allererste Stunde in seinem neuen "Job". Dies wird theoretisch ausgearbeitet und dann praktisch mit mir umgesetzt. Es kommen jetzt die Einzelstunden.

Es wird nun ganz konkret!

 

25.6.2022

 

Nachdem die Teilnehmer-/innen nun ihre ersten Einsätze bereits mit ihrem Hund geübt haben, kam heute der Block: Hygiene, Recht und Tierschutz.

Es wurde ein Hygieneplan besprochen und erstellt und intensiv auf Zoonosen etc. eingegangen.

Beim Teil "Recht" in der Hund gestützten Therapie unterstützte mich RA Martin Millon aus Rothenburg ob der Tauber, der sich in diese Thematik bestens eingearbeitet hatte und es in sehr verständlicher Art und Weise den Teilnehmern und Schulleitungen nahe bringen konnte. Da waren auch Sachen für mich noch neu! Danke Martin - absolut Spitze. Ich denke hier wurden alle Fragen gründlich erörtert und die gab es natürlich schon.

 

Welche Rolle das Tierschutzgesetz und die Verordnungen der Tierschutzkammer beim Hund gestützten Einsatz haben, wurde auch intensiv bearbeitet.

 

Dies war ein wichtiges Modul! Nun kommen wir schon in das letzte Drittel der Ausbildung.

Das letzte Seminar beschäftigt sich mit der Gesunderhaltung des Hundes und dem Stressmanagement hierzu. Wir wollen ja, dass dem Hund die Arbeit Freude bereitet und er gesund bleibt.

 

 

 18. Juli 2022

 

Das letzte Seminar beinhaltete die Gesunderhaltung des Hundes. Hier ging es vielfältig und intensiv um Stressmanagement und wurde auch gleich praktisch umgesetzt. Nach der Mittagspause unterstützte mich Frau Dr. Schölzel als Tierärztin für den 1. Hilfe Kurs am Nachmittag. Auch dieser wurde praktisch angeleitet.

 

Alle Teams haben sich nun weiterentwickelt auf dem Weg zum Therapiebegleithund/Schulhund. 

Und nun wird weiter praktisch geübt und in Einzelinterventionen alles theoretische umgesetzt, vorbereitet und reflektiert. Im August folgt noch die Sachkundeprüfung und dann geht es richtig in den zukünftigen Einsatzort, denn dann findet das dort statt, wo der Hund mit seiner Hundeführerin arbeiten wird. Die letzte Stunde ist die Abschlussprüfung! Ich bin sehr gespannt........

 

Bis bald! 

 

25.8.2022

 

Meine Teams absolvieren nun viele Interventionen und entwickeln sich mit ihren Hunden wunderbar weiter. Meinen Helfern dazu, die Schüler (-innen) und Klienten als Übungspartner zur Verfügung stehen gebührt hier mein größter Dank. Bald geht es jetzt in die Einrichtungen. Alle Hunde sind wirklich erstaunlich motiviert dabei.

 

Heute kam Frau Verena Schüler von der Hundeschule vom Knottenwäldchen und Prüferin des BHV Deutschland zu uns nach Kreuzfeld um die Sachkundeprüfung abzunehmen.

War ja ganz klar, dass alle mit Bravour bestanden haben.

 

Ich bin sehr stolz!!!

 

Bald steht schon der praktische Abschluss bevor!!