Herzlich Willkommen Hundekind


Für die Welpen ab 8-10 Wochen (mittlere bis

große Rassen).

 

Nutzen Sie die Zeit der jungen Hunde für eine

vernünftige Grundausbildung, denn dann bleiben Ihnen von vorneherein viele Probleme

gleich mal erspart.

 

Immer wieder werde ich darauf angesprochen, ob Welpen überhaupt miteinander spielen sollten.

Die Welpenzeit ist eine elementar wichtige Zeit im Leben des Hundes. Da er meist aus einem

Rudel stammt erinnert ihn das Welpenspiel an seine Kinderstube. Eine professionell geführte und

geregelte Welpenspielstunde trägt zur großen Zufriedenheit des Hundes bei und enspricht der Art in vollem Umfang. Der junge Hund lernt die Hundesprache (die er in seinem Wurf schon etwas gelernt hat) zu vertiefen. Dieses Wissen benötigt er als erwachsener Hund um Aggressionen bei der Hundebegegnung zu vermeiden.

Ein zufriedener Hund lernt viel besser - es geht ihm wie uns Menschen. Lassen Sie

sich nichts anderes erzählen und achten Sie bei der Wahl Ihrer Hundeschule auf fundiertes Wissen der Vereine oder Trainer. Die Stunde darf niemals außer Kontrolle geraten. Gerade das ist

die Aufgabe des Hundetrainers, da er die Signale unter den Hunden kennt und erlernt hat. Das kann

der Hundebesitzer erst mit unserer Hilfe erkennen und lernen.

 

 

Am 1.11.2019 zeigten die ersten drei Hundeführer, was sie in der Welpengrundausbildung gelernt haben. Erfolgreich zeigten ihre Hunde Leinenführigkeit,

Gehorsam, Rückruf und Impulskontrolle wenn es um einen Giftköder ging. Als Belohnung durfte das Team Zertifikate und Leckerchen für die Hunde mit nach Hause nehmen.

 

Wir gratulieren Frank Meißner mit Chester,

Elke Aberle mit Strolchi und Christian Weidner

mit Bobby. Alle drei Teams wechseln nun

in die Junghundegruppe oder die Rally

Obedience Gruppe über. Weiterhin viel Erfolg.

 

Mühe, die sich lohnt.